Haus- und Straßensammlung vom 01.04.2019 bis zum 02.05.2019

Warum wir Spenden sammeln
Schon seit Gründung der AWO im Jahr 1919 hat der Verband mit Spenden Menschen unterstützt, die sich in Notsituationen befanden. Auch wenn sich unsere Gesellschaft verändert hat, die sozialen Schieflagen haben zugenommen.
Die Verpflichtung zum Handeln für eine gerechte Gesellschaft entspricht unserem Leitbild.
Das soziale Klima kühlt sich mehr und mehr ab. Wir können, wir wollen die Zeiten nicht aufhalten. Aber bewahren und fördern, was gut ist – und was uns aus dem ureigenen Verständnis der AWO Verpflichtung ist: Solidarität üben, Verantwortung tragen, Schwachstellen in der Gesellschaft ausgleichen.

Was passiert mit den Spenden
Bei der Vielzahl unserer unterschiedlichen Einrichtungen, Projekte, Initiativen, Beratungsstellen u.v.m. wird mit Ihrer Spende dort geholfen, wo die öffentlichen Mittel fehlen.
Ihre Spende unterstützt:

  • Kinder- u. Jugendzentren
  • Seniorenarbeit
  • Beratungsdienste für ältere, hilfsbedürftige Menschen
  • Angebote in Kindertagesstätten und offenen Ganztagsschulen
  • AWO Ortsvereine bei der sozialen Arbeit vor Ort
  • Beratungsstellen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, wie z.B. Schwangerschaftsberatung

Wenn Sie einer/einem AWO Sammlerin/AWO Sammler begegnen – bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende für die soziale Arbeit der AWO vor Ort.
Alle Sammlerinnen und Sammler sind ehrenamtlich tätig und haben einen Sammelausweis. Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.

    Am 26.02.2019 fand unsere 1. Einführungsveranstaltung in diesem Jahr im Talbahnhof statt, bei der wir unseren neuen Mitarbeiter*innen etwas über die AWO, unseren Kreisverband und die KiSA erzählt haben. Wir wünschen allen einen guten Start bzw. weiterhin gutes Gelingen.

„Herausforderung im sozialen wie auch pädagogischen Sinn“ Pia Rohn von der Awo über den Beruf des Erziehers Der Ausbildung und Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern in Kindertagesstätten ein realitätsnahes und umfangreiches Bild zu gebe,n war die Absicht der Arbeiterwohlfahrt in der Städteregion Aachen bei einem Infonachmittag in der Eschweiler Kita Zauberhut. Ein Ziel des Nachmittags […]

Neue AWO-Einrichtung an der Morsbacher Straße in Würselen offiziell eröffnet. Platz in vier Gruppen für bis zu 72 Kinder. Von Dieter Amkreutz Würselen Freudestrahlende Gesichter bei Groß und Klein wohin man schaute: Mit einem Festakt wurde die neu gebaute Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt an der Morsbacher Straße 27 in Würselen auch offiziell eröffnet. Da, wo bis […]

Hilfsprojekte weltweit fördern Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt unterstützt AWO-International Herzogenrath Internationale Solidarität, Armutsbekämpfung weltweit, Hilfe im Katastrophenfall, dies alles braucht Engagement. Für diese Werte steht der Fachverband AWO-International. Über dessen Wirken berichtete Horst Herberg vor dem Kreisausschuss der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Aachen-Land, der im Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrum in Merkstein zusammenkam. Der AWO-Kreisverband will nun die weltweite […]

Sie war geschieden, alleinerziehend, Sozialdemokratin. Ach ja: Und Marie Juchacz hielt als erste Abgeordnete eine Rede im Parlament. Weiterlesen: Frauenwahlrecht in Deutschland: Die Uroma der Demokratie - taz.de .
Mit Begegnungen und Gesprächen bei Gebäck, Tee und Musik am Rande der Fußgängerzone tritt die Arbeiterwohlfahrt gegen Rassismus an. Mehr als 120 Bürger ließen Luftballons mit auf Karten notierten Wünschen gegen Rassismus aufsteigen. Miteinander reden, einander kennenlernen Von Rudolf Müller Eschweiler. Das beste Mittel gegen Rassismus ist das Kennenlernen. Unter diesem Motto stand die Aktion, [...]