Presse Kreisverband AWO Aachen-Land e. V.

AWO ehrt langjährige Mitglieder

 

Im Rahmen eines „Gemütlichen Nachmittages“ am 02.09.2017 im Jugendheim Münsterbusch wurden zahlreiche Mitglieder des OV Stolberg für ihre langjährige Mitgliedschaft  Arbeiterwohlfahrt geehrt. Weiterlesen

 

 

 

 

 

Neue Schulung für Seniorenlotsen startet

Im Rahmen der Quartiersentwicklung „Mitten in Merkstein – gemeinsam für eine gute Versorgung im Alter“ werden zum zweiten Mal quartiersbezogen Seniorenlotsen geschult.
Wenn ältere Menschen und ihre Angehörigen Rat suchen, können die Seniorenlotsen als Ansprechpartner vor Ort erste Wege aufzeigen und individuell auf weiterführende Unterstützung verweisen.  Weiterlesen

 

Ursula Kreutz –Kullmann und Heribert Lenzen.
Foto: Myriam Weber

 


Eine „Sprachmittlerin“ verstärkt das Awo-Team

Vielsprachig: Flyer, unter anderem in arabisch und persisch, ergänzen das Angebot Der AWO-Beratungsstelle für Sexualität , Schwangerschaft und Familienplanung. Seit Anfang Mai verstärkt darüber hinaus Sprachmittlerin Ronida Ismaijl das Beratungsteam um die Diplom-Sozialpädagoginnen Brigitte Hermanns-Spilles und Maria Küpper. Auch in der Beratungsstelle für Sexualität, Schwangerschaft und Familienplanung wird mitunter die Sprachbarriere zum Problem. Muttersprachler helfen. Weiterlesen

Foto: Andreas Röchte

 

 

Für einen besseren Offenen Ganztag

Über 400 OGS Schüler und Betreuer versammelten sich auf dem Marktplatz in Eschweiler, um für einen besseren Offenen Ganztag zu Singen und zu Tanzen.

„Wir Kinder sind die Zukunft, Vergesst das bitte nicht, Denkt heute schon an morgen, lasst uns Kinder nicht im Stich.“ So lautet die dritte Strophe vom OGS-Song, geschrieben von Adi Hurtado Varrasco, den die Kinder der Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS) aus Eschweiler und Umgebung bei der Aktion „Gute OGS darf keine Glückssache sein“, aus voller Kehle mitsangen. Weiterlesen

Fotos: Sascha Schiffer

 

 

Vorbildliche Demenzarbeit in Herzogenrath

Bürgermeister Christoph von den Driesch lobt die hervorragende Demenzarbeit in Herzogenrath.
Claudia Liepertz (l.) und Sabine Nolden präsentieren die neue Informationsbroschüre.

Herzogenrath. Einer Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zufolge werden die Auswirkungen des demografischen Wandels dazu führen, dass sich bis zum Jahr 2050 die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen auf voraussichtlich drei Millionen verdoppelt. In einer Gesellschaft, in der die Menschen immer älter werden, ist diese Entwicklung eine zentrale Herausforderung. Weiterlesen

 Foto: Presseamt der Stadt Herzogenrath

 


Gemeinsames Zeichen gegen den Rassismus

Mitarbeiter der AWO-Einrichtungen machen sich stark für die Überwindung alltäglicher Diskriminierung

Herzogenrath. Die Mitarbeiter der Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) haben sich jetzt im Walter-Heckmann-AWO-Senioren- und Sozialzentrum Herzogenrath getroffen, um am Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Ausgerufen wurde der Tag von den Vereinten Nationen. Neben den Arbeitskräften des Senioren- und Sozialzentrums nahmen auch die Angestellten des AWO Kreisverbands Aachen-Land und des Ortsvereins Merkstein an der Versammlung teil.

 

Gemeinsam bastelten sie im Vorfeld Schilder und Plakate, um ihrer Forderung nach einem friedlichen Miteinander Ausdruck zu verleihen. „Wir als AWO wollen Farbe bekennen. Wir sind für Buntes und Vielfalt. Die Welt ist nicht schwarz und weiß“, betonte Claudia Liepertz, Fachbereichsleiterin der Abteilung Pflege und Betreuung des AWO-Kreisverbands Aachen-Land. Um die Symbolik der Veranstaltung zu unterstützen, kleideten sich die Teilnehmer in schwarz und weiß. (nt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Archiv